Startseite Praxis Therapien Zusatzleistungen Kontakt © 2015 Praxis für Logopädie Karsten von Schwanewede - designed by Kirchhoff & Consultants
Schluckstörungen bei Erwachsenen Organische Schluckstörungen (Dysphagien) sind Beeinträchtigungen oder Behinderungen des Schluckens und/oder der oralen Nahrungsaufnahme. Sie entstehen durch strukturelle Veränderungen im Mund- und/oder Halsbereich oder durch neurologische Störungen. Logopädische Therapiezielsetzung Die Logopädie von Schwanewede erarbeitet mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan mit dem Ziel, die sichere orale Ernährung zu ermöglichen. Diese ist maßgeblich für eine gesteigerte Lebensqualität. Hierzu wird insbesondere an bestehenden Bewegungsabläufen sowie der Ausnutzung und Optimierung von Restfunktionen gearbeitet, um einen Aufbau und eine Verbesserung des bisherigen Zustands herbeizuführen. Organische Schluckstörung (Dysphagie) Ursachen Die Ursachen für organische Schluckstörungen können vielfältig sein. Hierzu gehören unter anderem: Schlaganfälle (ischämischer Insult, Hirnblutung), degenerative Erkrankungen (z.B. ALS, Multiple Sklerose, Parkinson, Demenz), Schädel-Hirn-Trauma, Tumore (Hirntumore, Oropharynxtumore) Operationen im Kopf-/Halsbereich, entzündliche Prozesse im Gehirn (z.B. Enzephalitiden) Cerebralparesen (z.B. Spastiken), Intubationsschäden, Erkrankungen/Verletzungen des Rückenmarks, Komplikationen bei intensivpflichtiger Maßnahmen (z.B. Intubationsschäden) Symptome Organische Störungen des Schluckvorgangs treten in folgenden Phasen auf: orale Phase (Mundraum) Austritt von Speichel oder Nahrung, veränderte Sensibilität, eingeschränkte Beweglichkeit und Kraft des Kiefers, Probleme beim Nahrungstransport mit der Zunge oder übersteigerte orale Reflexe wie Beißen oder Würgen pharyngeale Phase (Rachen) fehlender Abschluss zum Nasenraum, fehlende oder verzögerte Reflexe der Schlund- muskulatur, fehlende Schutzreflexe vor Speichel- oder Nahrungseintritt in die unteren Luftwege, eingeschränkte Kehlkopfbewegung, Nahrung bleibt im Rachen stecken, gurgelnde Stimme als Indiz für unbemerktes Verschlucken, Probleme bei der Öffnung der Speiseröhre ösophageale Phase (Speiseröhre) Behinderung der Nahrungstransportes in der Speiseröhre durch Verengung oder Bewegungsstörung Folgen Werden Dysphagien nicht behandelt, können diese neben einer Nahrungsverweigerung, eine Mangelernährung. Flüssigkeitsmangel aber auch Fieber, Bronchitiden und Lungenentzün- dungen hervorrufen. Quelle: Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V., Flyer: Schluckstörungen bei Erwachsenen, Link
Startseite  >  Therapien  >  für Erwachsene  >  Schluckstörungen
Praxis für Logopädie Karsten von Schwanewede Abelmannstr. 34 30519 Hannover-Döhren
Rufen Sie uns an! 0511 / 98 59 284
Wir sind für Sie da Mo.-Fr. 9.00-18.00 Uhr
oder
Wir freuen uns auf Ihren Kontakt
PRAXIS FÜR LOGOPÄDIE Karsten von Schwanewede Sprache. Sprechen. Stimme. Schlucken.